Bahnkraftwerk Muldenstein in der Abrissphase

Sechs Tage vor Sprengung aller Schornsteine auf dem ehemaligen Gebiet des Bahnkraftwerk Muldenstein in Friedersdorf (Sachsen-Anhalt) war ich erstmalig dort, weil in der Nähe eine alte Ziegelei war, die ich mir ansehen wollte.
Vom einstigen Bahnkraftwerk gibt es also kaum gute oder verwertbare Fotos, sie zeigen lediglich in Dokumentation, was von den letzten Tagen noch übrig blieb.

Das Bahnkraftwerk Muldenstein war ein 1912 errichtetes Wärmekraftwerk für die Erzeugung von Bahnstrom. Es versorgte von 1912 bis 1994 das mitteldeutsche Netz mit Einphasenwechselstrom 15 kV, 16 2/3 Hz. Als Brennstoff diente die Braunkohle aus dem nahegelegenen mitteldeutschen Revier.
1946 erfolgte die Demontage durch die Sowjetunion, doch diese konnten die Turbinen und Generatoren wegen der 16 2/3 Frequenz nicht nutzten und schickten sie zurück. 1955 wurde das Kraftwerk wieder angefahren und 1994 ging das Bahnkraftwerk endgültig vom Netz.

Der Abriss erfolgte ab Herbst 2007. Während der Arbeiten kam es zu Unfällen, so dass die Baustelle gesperrt und der Abriss noch nicht beendet ist. Am 10. April 2011 wurden die drei großen Schornsteine gesprengt.


Zusammengefasst

Kategorie: Schienenverkehr
Bundesland: Sachsen-Anhalt/Germany
Baujahr: 1912
Verlassen seit: 1994
Status: Abriss ab 2007, 2011 die Schornsteine
Gesamtfläche:
Denkmalschutz:
Architekt:

Erkundet: 2011
Foto-Copyright: URBAN ARTefakte
Text-Quellen: Wikipedia

Ein Gedanke zu “Bahnkraftwerk Muldenstein in der Abrissphase

  1. Oben schrieb eine weibliche Person über ihr Bedauch zurückern über den Abriß des RAW 2010. Dazu mein Beitrag: Ich lernte, stu-
    diert in Dresden an der Fachschule für Eisenbahnwesen. 1954
    machten wir eine Exkursion nach Muldenstein.Seit 1959 lebe ich in Frankfurt/mMain, konnte nicht bei der Bahn bleiben, war
    ihr jedoch immer verbunden. Wir hatten hier ein AW, 1967 wur-
    de die letzte Lok repariert. Es wurde stillgelegt.Durch die ein-
    stige Besetzerszene wurde das Gebiet nach und nach zurück
    gebaut, bis die letzte Reparaturhalle fiel. Vorschlagen könnte
    man, wie es mancherorts geschieht; daß im ehemaligen Bf
    Muldenstein saniert würde, hergerichtet wurde zu einer voll-
    ständigen Modellanlage undAusstellungen gemacht würden.
    -mit Fotos. Die Werkzeugteile, die existieren, könnten auch
    dahin. Es wäre ein Gedanke. Ich will den Ort nochmal besuchen
    war vor ein paar Jahren durchgefahren. Herzlich Annemarie
    BUley. Gute Wünsche für Ihren Verein

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s