RottenRailS – abandoned city trains

Wer nicht weiß, was es damit auf sich hat, sieht von „unten“ nur eine Hochtrasse – nichts Besonderes in Berlin, wo die S-Bahn öfters über den Köpfen der Menschen entlang führt. Von „oben“ jedoch ergibt sich ein ganz anderes Bild. Statt vorbeirauschender S-Bahn-Wagen herrscht auf der Trasse der alten Bahn Stille – Vogelgezwitscher ausgenommen. Die Natur macht sich breit. Links und rechts des Bahndamms wachsende Bäume strecken ihr frisches Grün in die Mitte und auch im alten Gleisbett sprießt so einiges. Die alten Holzbohlen sind von Moos überzogen.

Wer auf den Schienen spazieren geht stößt irgendwann auf ein rostiges Tor. Ist man hindurchgeschlüpft führt einen der Weg hin zum alten S-Bahnhof Wernerwerk. An diesem „Geisterbahnhof“ hält heute kein Zug mehr. Bohlen liegen aufgetürmt auf den Gleisen, das Wärterhäuschen ist mit Graffiti besprüht, kein Bahnhofsschild zeugt von der Vergangenheit. Wer den Weg fortsetzt und mutig von Bohle zu Bohle balanciert, sieht Farbtupfer zwischen den Schienen – kleine weiße und rosa Blümchen. Irgendwann jedoch geht es nicht mehr weiter. Abgesperrt durch Stacheldraht endet der Weg vor einer Eisenbahnbrücke über die Spree, die das andere Ufer nicht erreicht.

[Text: Berlin Blog]

ALLE FOTOS DER STILLGELEGTEN S-BAHN BERLIN SIND HIER ZU FINDEN!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s