One Love Anna

Villa Dr. Anna L.

Paravents von Leonor Fini: „Metamorphose einer Frau“

Unzählige Gruselgeschichten gibt es über das Haus. Über die Vergangenheit. Über das Paar bzw. beide Paare. Karl & Klaus Kraft mit ihren Ehefrauen. Die immer wieder verwechselt werden und auch die Presse fehlerhafte Berichte bringt. Nichts von dem scheint nämlich zu stimmen, recherchiert man etwas tiefer und studiert die Todesanzeigen. Ob es hier nur um „Hype“ mancher Personen geht, man weiß es nicht! Ich hatte ursprünglich ein anderes Posting vorbereitet, um das mal zu entkräften. Sektion Zone Ost Fotografie hatte dazu noch ein wichtiges Detail geliefert, was meine Recherchen bestätigten und ich denke, das ich meinen Artikel dazu im Entwurf einfach mal aufhebe, was ich dazu gefunden!

Aber: immerhin geht es hier auch um ein privates Objekt, ich finde, das sollte auch erstmal „ruhen“! Die Frage, wie solch ein Haus von „heute auf morgen“ verlassen werden konnte, oder aber auch die Praxis mit diesen alten Instrumenten – wird wohl in nächster Zeit nicht beantwortet werden können.

img_3642_3_tonemapped

Nun habe ich durch Zufall diese Villa gefunden, aber leider war ich nicht mit meiner dafür benötigten Kameraausrüstung dort. Soweit ich mich erinnere, war ich zweimal dort. Am Tag des Fundes und darauf, mit meiner spärlich zusammengesuchten Ausrüstung.

Es war die bisher bizarreste (Szene)-Location, die ich in meinen ganzen Jahren je ablichten konnte. Und das leider nur mit einem Notstativ.  Und wenig Zeit. Und zu wenig (brauchbaren) Fotos. Viel habe ich schon in unzähligen Videos und an Fotos gesehen, ich war schon immer von dieser Villa fasziniert und hätte nie damit gerechnet, einmal den Boden dieses Hauses zu betreten.
Und, so traurig es ist, aber, die Fotos die ich aus dem Netz kenne, schon ein paar Jahre alt, das habe ich leider nicht mehr vorfinden können. Die berühmten Bilder der „Skelettfrauen“ waren da schon gestohlen – gleiche, die jetzt durch Auktionshäuser wandern – die ich eigentlich mit der roten Wand fotografieren wollte…aber, die Atmosphäre, die war noch immer spürbar…

Ob es sich bei den Bildern um die Originale der Paravents von Leonor Fini: „Metamorphose einer Frau“ handelt, kann natürlich nicht mit Gewissheit gesagt werden. Wenn man allerdings diese Villa „kennt“, mögen Zweifel aufkommen, das es keine gewesen sein sollen!
Der Schätzwert dieser Kunstwerke lag 2008 im Auktionshaus bei 22.000 Euro! Auf der Seite: liveauctioneers ist diese Auktion weiterhin sichtbar, auf der Seite: kunstmarkt.com kann man in den Infos lesen: „Die Gesamtauflage des Paravents ¹ ² betrug 135 Stück, es kamen 120 Exemplare zum Verkauf, 15 Exemplare waren für die Künstlerin [Leonor Fini] reserviert.“

Die frühesten Fotoaufnahmen, die ich bisher im Netz zum Haus Anna L. finden konnte, sind von vSphera aus 2012, die auch besagtes Video (siehe unten) mit den noch vorhandenen Paravents (ab sec 20) 2013 auf YouTube hochgeladen hatte.

Diese Villa ist leider vom Vandalismus schon zu stark zerstört, Dinge entfremdet, das Gebäude ist in einem nicht mehr wirklich guten Zustand, zerschimmelt, das es schon teils in sich zusammen fällt. Leider haben einige Urban Explorer die Daten der Location an die Zeitungen weiter gegeben und sich mit ihren Fotos an diese verkauft. Das wird dann wohl das Ende von „Anna L.“ sein!
Ich würde abraten, dort die oberen Etagen zu besuchen. Auch ich habe einige Zimmer ausgelassen, weil die Decken bzw. der Boden nicht mehr tragend bzw. schon eingestürzt waren. Das ist keine Vorgabe, aber ein ernst gemeinter Ratschlag und Tipp!
„One Love Anna“ – wird es wohl immer bleiben. Es sei denn, der Zufall bringt mich irgendwann nochmal an einen ähnlichen Ort!…

Und hier die Fotos von Villa Anna L. (nur die Praxisräume):


Alle Fotos von der Villa Dr. Anna L. sind hier auf flickr zu finden.

Advertisements

3 Gedanken zu “One Love Anna

  1. Bin mir ziemlich sicher, dass ich weiß um welches Gebäude es sich handelt, obwohl ich (noch!) nicht da war! Das ist ja wohl der Traum eines jeden Urban Explorers. Absolut prototypisch für alles, was man sich zu sehen erhofft 😀 Dennoch: Super interessant.

    Gefällt 1 Person

    • Warst Du zwischenzeitlich noch dort?
      Ja, der Name der Location wurde leider preis gegeben, u.a. auch von der Presse. Habe gestern Fotos aus Juli 2014 gesehen, wo schon ziemlich viel zerstört war. Unglaublich traurig…
      Ja, das war wirklich das bisher beeindruckenste, was ich gesehen habe. 🙂
      PS Es gibt bald die ganzen Fotos aus der Artzpraxis, die ich gestern erst fertig bearbeitet bekommen habe!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s